7 Vorteile der Natur im Training, bei Workshops und Coaching

Die Natur bietet für Trainings, Workshops und Coachings einige Vorteile,

 

die bei einem herkömmlichen Setting in einem Bürogebäude tendenziell schwerer möglich sind.

Ruhe und Stille

Wenn man mit einer Gruppe in den Wald geht, hat dieser Raum etwas ganz Besonderes.
Zunächst gilt es für alle Teilnehmenden anzukommen und die Ruhe und Stille wahrzunehmen.
Hier bieten sich Achtsamkeitsübungen, Atemübungen oder bewusstes Wahrnehmen an.
Die Teilnehmenden sind nun voll und ganz gegenwärtig und aufmerksam.

Farbe „Grün“

Wissenschaftlich ist erwiesen, dass sich Grün auf den Körper beruhigend auswirkt, ohne zu ermüden.
In der medizinischen Farbtherapie gilt Grün als Farbe, die den Rhythmus von Herz und Nieren ausbalanciert.
Die Farbe Grün entspannt zudem das Auge.
Ihre Betrachtung strengt nicht an, sondern sorgt für Wohlgefühl.

Die frische Luft und der Sauerstoff

In Verbindung mit etwas Bewegung hält die frische Luft und der Sauerstoff fit und hilft den Teilnehmern im Prozess.
Zusätzlich zum Sehen und Hören werden auch alle anderen Sinnesorgane wie riechen, schmecken und fühlen angesprochen.
Es ist erwiesen, dass Bäume Duftstoffe als Botenstoffe abgeben. Diese kann der Mensch riechen und diese Botenstoffe wirken  sich zudem auf die Gesundheit des Menschen positiv aus.
Die Teilnehmer können in mehreren Dimensionen wahrnehmen und erhalten eine neue Balance.

Die Natur als innere Kraftquelle

Das Naturerleben trägt positiv zum Gesamtergebnis des Trainings bei.
Die Natur fördert einen besseren Kontakt zur inneren Mitte.
Die Teilnehmer gehen achtsamer durch den Tag.
Durch Entschleunigung können mittelfristig sehr gute Ergebnisse erzeugt werden.

Weite und Aussicht

Durch die Vielfalt in der Natur und durch das Beschreiten neuer Wege und Perspektiven fällt es leicht, einen freien Kopf zu bekommen.
Neue Ideen und Strategien können leicht entwickelt werden und ein Vertrauen auf Zukunft und Neubeginn zu bekommen.

Natürlichkeit in der Natur wiederfinden

Die Natur fördert die natürliche Authentizität.
Während in Büroräumen und Häusern oft Rollen gespielt werden, kann in der Natur die Persönlichkeit „zurück zur eigenen Natur“ wieder gespürt werden.
Die Mitarbeiter und Führungskräfte müssen keine Rollen zu spielen, sondern überzeugen mit ihrer natürlichen Persönlichkeit und stehen „auf festem Boden“.

Angepasste Kleidung

In der Natur gibt es keinen „Dress-code“.
Die Teilnehmer tragen bequeme und dem Wetter entsprechende Kleidung und müssen sich nicht durch Bürokleidung wie z. B. Anzug oder Kostüm anpassen.

 

Grundsätzlich trägt die Natur dazu bei, dass Menschen entspannter und ausgeglichener sind und damit die Aufnahmefähigkeit beim Training bzw. Coaching gesteigert ist.

Du kommst in der Natur und in dir selbst besser an und kann deine inneren Gedanken und besser strukturieren.